Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BBEV 9/2007 S. 278

Rendite durch die 90/10-Strategie

Anleihen bringen relativ wenig Ertrag nach Steuern. Der Anleger geht allerdings auch ein relativ geringes Risiko ein. Optionsscheine hingegen bieten die Aussicht auf unbegrenzte Gewinne, jedoch verbunden mit dem Risiko des Totalverlusts.

Diese Gegensätze lassen sich kombinieren, indem 90 % des Kapitals sicher verzinst und die restlichen 10 % in Optionsscheinen angelegt werden. Dabei sollten sich die Laufzeiten decken. Zudem ist in diesem Zusammenhang Folgendes zu beachten:

  • Bei kurzen Laufzeiten sind die Zinsen eher gering. Dafür können durch günstige Kurse mehr Optionsscheine erworben werden. Der Hebeleffekt fällt dementsprechend hoch aus.

  • Bei langen Laufzeiten ist der Kupon höher. Dafür existieren hier weniger Derivate. Um nennenswerte Gewinne zu erzielen, muss der Basiswert deutlich ansteig...