GenG § 151a

Abschnitt 9: Straf- und Bußgeldvorschriften

§ 151a Verletzung der Pflichten bei Abschlussprüfungen [1]

Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer als Mitglied des Aufsichtsrats oder als Mitglied eines Prüfungsausschusses einer Genossenschaft, die kapitalmarktorientiert im Sinne des § 264d des Handelsgesetzbuchs oder die CRR-Kreditinstitut im Sinne des § 1 Absatz 3d Satz 1 des Kreditwesengesetzes ist,

  1. eine in § 152 Absatz 1a bezeichnete Handlung begeht und dafür einen Vermögensvorteil erhält oder sich versprechen lässt oder

  2. eine in § 152 Absatz 1a bezeichnete Handlung beharrlich wiederholt.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
HAAAC-17490

1Anm. d. Red.: § 151a eingefügt gem. Gesetz v. (BGBl I S. 1142) mit Wirkung v. 17. 6. 2016.

notification message Rückgängig machen