D. Die steuerpflichtige Familienstiftung im Steuerrecht
Jahrgang 2020
Auflage 4
ISBN der Online-Version: 978-3-482-62654-8
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64584-6

Onlinebuch Handbuch der Stiftung

Preis: € 99,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Handbuch der Stiftung (4. Auflage)▶ Zivilrecht ▶Steuerrecht ▶Rechnungslegung

D. Die steuerpflichtige Familienstiftung im Steuerrecht

I. Einführung

1. Einsatzbereich der Familienstiftung

450Familienstiftungen bieten eine hervorragende Chance, unternehmerische Ziele des Stifters auch über den Tod hinaus weiterverfolgen zu können (vgl. Rz. 4). Die Möglichkeiten, ein Unternehmen nach Vorgaben des Stifters durch Dritte fortführen zu lassen, sind durch Einschaltung einer Stiftung vielfältig. Diese rechtlichen Vorteile lassen sich mit dem Interesse des Stifters an einer dauerhaften Absicherung seiner Familie kombinieren, ohne dass dies zu ertragsteuerlichen Nachteilen führt. Manche Stifter sprechen plakativ vom Schutz des Vermögens vor der Familie für die Familie.

451Die Familienstiftung gehört zu der Gruppe der steuerpflichtigen Stiftungen und ist deren häufigste Erscheinungsform. Sie wird in verschiedenen Steuergesetzen (AStG, ErbStG) besonders behandelt; ertragsteuerlich wird sie (selbst) wie eine Kapitalgesellschaft (GmbH oder AG) behandelt und besteuert.

452Als weiterer Vorteil der Familienstiftung ist die leichter zu kalkulierende erbschaftsteuerliche Belastung des in die Stiftung überführten Vermögens/Unternehmens in Form der Erbersatzsteuer (vgl. Rz. 802 ff.) zu nennen. Nicht zu ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren