Dokument Der DSGVO-Auskunftsanspruch gegen den Steuerberater als Arbeitgeber

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 9 vom 28.02.2020 Seite 599

Der DSGVO-Auskunftsanspruch gegen den Steuerberater als Arbeitgeber

Ina Jähne

[i]Ausführlicher Beitrag s. Seite 648Die für den ausgeschiedenen Arbeitnehmer positive Entscheidung des , NWB GAAAH-39124) zu dessen Anspruch auf Auskunft über seine verarbeiteten Daten sowie auf Erteilung einer Kopie der durch den Arbeitgeber über ihn gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 15 Abs. 1 und 3 Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO) hat Konsequenzen für den Steuerberater als Arbeitgeber. Aber auch auf gesellschaftsrechtlicher Ebene können die Ansprüche im Falle einer streitigen Auseinandersetzung, insbesondere bei Ausscheiden eines Partners aus der Steuerberatersozietät, zur Waffe werden.

Den ausführlichen Beitrag finden Sie .

Anspruchsinhalte

[i]Herausgabe der Dokumente in KopieAnders als das Recht auf Auskunft ist der Anspruch auf Erteilung einer Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten neu. Er wird nicht bereits dadurch erfüllt, dass deskriptiv alle Unterlagen aufgelistet werden, die personenbezogene Daten enthalten, sondern es sind tatsächlich die Dokumente herauszugeben in der Form, wie sie beim Verantwortlichen, dem Arbeitgeber, vorliegen.

Konsequenzen für den Steuerberater

[i]Sehr sorgfältige Durchsicht von Unterlagen erforderlichAuf vielen Dokumenten, auf die sich der Anspruch des ehemaligen Mitarbeiters auf Erteilung einer Kopie bezieht, werden sich ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren