UmwG

Umwandlungsgesetz (UmwG)

v. 28. 10. 1994 (BGBl I S. 3210, ber. 1995 I S. 428) mit späteren Änderungen
Nichtamtliche Fassung

Änderungsdokumentation: Das Umwandlungsgesetz (UmwG) ist als Art. 1 Gesetz zur Bereinigung des Umwandlungsrechts (UmwBerG) [1] v. 28. 10. 1994 (BGBl I S. 3210, ber. 1995 I S. 428) verkündet worden und am 1. 1. 1995 in Kraft getreten. — Die hier wiedergegebene (nichtamtliche) Fassung berücksichtigt die Änderungen des UmwG durch Art. 2 Stückaktiengesetz (StückAG) v. (BGBl I S. 590) ; Art. 3 § 4 Euro-Einführungsgesetz (EuroEG) v. (BGBl I S. 1242, 1246) ; Art. 7 Handelsrechtsreformgesetz (HRefG) v. (BGBl I S. 1474) ; Art. 1 Gesetz zur Änderung des UmwG, des PartGG und anderer Gesetze v. (BGBl I S. 1878) ; Art. 5 Namensaktiengesetz (NaStraG) v. (BGBl I S. 123) ; Art. 26 Gesetz zur Anpassung der Formvorschriften des Privatrechts und anderer Vorschriften an den modernen Rechtsgeschäftsverkehr v. (BGBl I S. 1542) ; Art. 3 Gesetz zur Reform des BetrVG (BetrVerf-Reformgesetz) v. (BGBl I S. 1852) ; Art. 5 Abs. 17 Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts v. (BGBl I S. 3138) ; Art. 5 Gesetz zur Änderung des Seemannsgesetzes und anderer Gesetze v. (BGBl I S. 1163) ; Art. 4 Gesetz zur Neuordnung des gesellschaftsrechtlichen Spruchverfahrens (Spruchverfahrensneuordnungsgesetz) v. (BGBl I S. 838) ; Art. 8 Abs. 10 Gesetz zur Einführung internationaler Rechnungslegungsstandards und zur Sicherung der Qualität der Abschlussprüfung (Bilanzrechtsreformgesetz – BilReG) v. (BGBl I S. 3166) ; Art. 10 Gesetz zur Anpassung von Verjährungsvorschriften an das Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts v. (BGBl I S. 3214) ; Art. 14 Gesetz zur Einführung der Europäischen Genossenschaft und zur Änderung des Genossenschaftsrechts v. (BGBl I S. 1911) ; Art. 8 Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG) v. (BGBl I S. 2553) ; Art. 1 Zweites Gesetz zur Änderung des UmwG v. (BGBl I S. 542) ; Art. 17 Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) v. (BGBl I S. 2026) ; Art. 73 Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FGG-Reformgesetz – FGG-RG) v. (BGBl I S. 2586) ; Art. 13 Abs. 4 Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz – BilMoG) v. (BGBl I S. 1102) ; Art. 4 Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG) v. (BGBl I S. 2479) ; Art. 5 Gesetz zur Erleichterung elektronischer Anmeldungen zum Vereinsregister und anderer vereinsrechtlicher Änderungen v. (BGBl I S. 3145) ; Art. 1 Drittes Gesetz zur Änderung des Umwandlungsgesetzes v. (BGBl I S. 1338) ; Art. 2 Abs. 48 Gesetz zur Änderung von Vorschriften über Verkündung und Bekanntmachungen sowie der Zivilprozessordnung, des Gesetzes betreffend die Einführung der Zivilprozessordnung und der Abgabenordnung v. (BGBl I S. 3044) ; Art. 2 Abs. 32 Gesetz zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen v. (BGBl I S. 434) ; Art. 22 Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst v. (BGBl I S. 642) ; Art. 24 Abs. 15 Zweites Gesetz zur Novellierung von Finanzmarktvorschriften auf Grund europäischer Rechtsakte (Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz – 2. FiMaNoG) v. (BGBl I S. 1693) ; Art. 5 Gesetz zum Bürokratieabbau und zur Förderung der Transparenz bei Genossenschaften v. (BGBl I S. 2434) ; Art. 1 Viertes Gesetz zur Änderung des Umwandlungsgesetzes v. (BGBl I S. 2694).

Fundstelle(n):
PAAAA-73619

1Amtl. Anm.: Artikel 1 dieses Gesetzes dient, soweit er Regelungen über Umwandlungen unter Beteiligung von Aktiengesellschaften enthält, der Umsetzung folgender Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft:
 1. Artikel 13 der Zweiten Richtlinie (77/91/EWG) des Rates vom 13. Dezember 1976 zur Koordinierung der Schutzbestimmungen, die in den Mitgliedstaaten den Gesellschaften im Sinne des Artikels 58 Abs. 2 des Vertrages im Interesse der Gesellschafter sowie Dritter für die Gründung der Aktiengesellschaft sowie für die Erhaltung und Änderung ihres Kapitals vorgeschrieben sind, um diese Bestimmungen gleichwertig zu gestalten (ABl EG Nr. L 26 S. 1 v. 31. Januar 1977);  2. Dritte Richtlinie (78/855/EWG) des Rates vom 9. Oktober 1978 gemäß Artikel 54 Abs. 3 Buchstabe g des Vertrages betreffend die Verschmelzung von Aktiengesellschaften (ABl EG Nr. L 295 S. 36 v. 20. Oktober 1978);  3. Sechste Richtlinie (82/891/EWG) des Rates vom 17. Dezember 1982 gemäß Artikel 54 Abs. 3 Buchstabe g des Vertrages betreffend die Spaltung von Aktiengesellschaften (ABl EG Nr. L 378 S. 47 v. 31. Dezember 1982).

notification message Rückgängig machen