VI. Umsetzung der mandantenorientierten Honorargestaltung
Jahrgang 2014
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64991-2

Dokumentvorschau

101 Fragen zu mandantenorientierten Honorargestaltungund Antworten, mit denen Sie nicht rechnen
  • VI. Umsetzung der mandantenorientierten Honorargestaltung
    • 67. Womit sollte ich bei der Umsetzung der mandantenorientierten Honorargestaltung beginnen?
    • 68. Wie schnell gelingt die Umsetzung der mandantenorientierten Honorargestaltung?
    • 69. Wo nehme ich den Mut her, mandantenorientierte Honorargestaltung bei allen Mandanten umzusetzen?
    • 70. Für neue Mandanten kann ich mir eine derartige Honorargestaltung gut vorstellen. Nur wie gehe ich bei den bestehenden Mandanten vor?
    • 71. Wie löse ich mich vom „alten“ – für den Mandanten gewöhnten – System?
    • 72. Wie überzeuge ich meine Mitarbeiter von mandantenorientierter Honorargestaltung?
    • 73. Wie bereite ich meine Mitarbeiter am besten auf die Änderung der Honorargestaltung vor?
    • 74. Kann ich die Honorarabrechnung an Mitarbeiter delegieren? Und wenn ja, wie?
    • 75. Wie sieht das perfekte Angebot aus?
    • 76. Wie sollte eine Honorarvereinbarung aussehen?
    • 77. Worauf muss ich bei meiner Leistungserfassung achten?
    • 78. Welche Tipps gibt es für die Gestaltung der Honorarnoten?
    • 79. Wenn ich mit Fixhonorarvereinbarungen arbeite, brauche ich dann noch eine Leistungserfassung?
    • 80. Wie gelingt es mir, von den Mandanten Einzugsermächtigungen zu erhalten?
    • 81. Woher weiß ich, dass die Mandanten mit der neuen Art der Honorarabrechnung zufrieden sind?
    • 82. Wie begegne ich kritischen Äußerungen des Mandanten in Bezug auf die Honorarhöhe?
    • 83. Wie gehe ich mit Honorarbeschwerden um?
Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen