Dokument Änderungen bei der Dienstwagenbesteuerung - Geldwerte Vorteile im Lichte der neuen BFH-Rechtsprechung

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 16 vom 23.08.2013 Seite 608

Änderungen bei der Dienstwagenbesteuerung

Geldwerte Vorteile im Lichte der neuen BFH-Rechtsprechung

StB Michael Seifert

Die Dienstwagengestellung und die damit verbundene Abrechnung von geldwerten Vorteilen lösen oftmals Diskussionen aus. Wenngleich die geltenden gesetzlichen Regelungen bereits seit 1996 zur Anwendung kommen, sind nicht alle Fragen der Rechtsauslegung gelöst. Einen maßgeblichen Anteil an der Unsicherheit der Anwendung der Gesetzesnorm hat der VI. Senat des BFH, der seine gerade erst getroffenen Entscheidungen bereits kurze Zeit danach wieder revidiert und in mehreren jüngeren Urteilen lapidar auf eine Änderung der Rechtsprechung hinweist.

Langenkämper, infoCenter, Firmenwagen NWB YAAAB-04811

Kernfragen
  • Welche Änderungen haben sich aufgrund der jüngsten BFH-Entscheidungen ergeben?

  • Was gilt für die 1 %-Regelung?

  • Gilt noch der Anscheinsbeweis einer Privatnutzung?

I. Vorbemerkungen

[i]Geserich, (Neue) Anwendungsvoraussetzungen der 1 %-Regelung, NWB 2013 S. 2376 NWB OAAAE-40454 Foerster, Anwendung der 1 %-Regelung auch bei fehlender Privatnutzung, StuB 2013 S. 590 NWB EAAAE-41801 Foerster, Besteuerung von Firmenwagen, StuB 2013 S. 497 NWB MAAAE-39747 Gemballa, Arbeitshilfe, Kfz-Rechner: 1 %-Methode vs. Fahrtenbuch NWB ZAAAD-37232Nach der bisherigen BFH-Rechtsprechung kam es für die Erfassung von geldwerten Vorteilen aus einer Dienstwagengestellung auch auf die tatsächliche Privatnutzung des Fahrzeugs im jeweiligen Gestellungsmonat an, jetzt stellt der BFH nicht mehr auf die tatsächliche Privatnutzung, sondern nur noch auf die Nutzungsmöglichkeit ab. Nur durc...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen