Dokument Verbilligte Nutzungsüberlassung und Teilabzugsverbot bei Betriebsaufspaltung - Aktuelle Entwicklung der BFH-Rechtsprechung

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 14 vom 26.07.2013 Seite 519

Verbilligte Nutzungsüberlassung und Teilabzugsverbot bei Betriebsaufspaltung

Aktuelle Entwicklung der BFH-Rechtsprechung

StB/vBP Prof. Dr. Hans Ott

Mit dem hat die Finanzverwaltung zur Anwendung des Teilabzugsverbots nach § 3c Abs. 2 EStG bei Aufwendungen im Zusammenhang mit der Überlassung von Wirtschaftsgütern im Rahmen der Betriebsaufspaltung sowie zur Teilwertabschreibung auf Darlehensforderungen Stellung genommen. Inzwischen hat sich der BFH hierzu in mehreren Urteilen geäußert und ist der heftig umstrittenen Verwaltungsansicht zum Teil entgegengetreten, zum Teil hat er diese bestätigt. Im folgenden Beitrag wird die Rechtsprechung des BFH zu beiden Problembereichen dargestellt.

Ott, Anwendung des Teileinkünfteverfahrens in der steuerlichen Gewinnermittlung, StuB 2011 S. 178
NWB OAAAD-62457

Kernfragen
  • Was gilt nach dem ?

  • Wie reagierte der BFH auf das Schreiben der Finanzverwaltung?

  • Welche Möglichkeiten ergeben sich nun für die Finanzverwaltung?

I. Teilwertabschreibung auf Darlehensforderungen

1. Das

[i]Otto, Keine Abzugsbeschränkung nach § 3c Abs. 2 EStG für Substanzverluste von Gesellschafterdarlehen, StuB 2012 S. 624 NWB CAAAE-15481 Rätke, Der Forderungsverzicht (mit Besserungsabrede), BBK 2013 S. 75 NWB HAAAE-26744 Micker, Halbeinkünfteverfahren bei Teilwertabschreibungen, KSR 8/2012 S. 2 NWB AAAAE-14556 Hoffmann, Übles Gezerre um die Steuerbilanz, StuB 2013 S. 41 NWB SAAAE-27264 Hoffmann/Lüdenbach, NWB Kommentar Bilanzierung, 4. Aufl., Herne 2013 NWB FAAAE-25135Befindet sich sowohl die Beteiligung an der Kapitalgesellschaft als auch eine gegen diese gerichtete Darlehensfo...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen