Dokument Die Berücksichtigung von Sanierungsaufwendungen für selbstgenutzte Gebäude nach § 33 EStG - Außergewöhnliche Belastungen

Preis: € 9,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 28 vom 09.07.2012 Seite 2294

Die Berücksichtigung von Sanierungsaufwendungen für selbstgenutzte Gebäude nach § 33 EStG

Außergewöhnliche Belastungen

Dr. Sascha Bleschick

[i]BFH, Urteil vom 29. 3. 2012 - VI R 21/11 NWB BAAAE-11232, VI R 70/10 NWB VAAAE-11234, VI R 47/10 NWB LAAAE-11233 In jüngster Zeit hat sich der BFH erneut mit der Frage beschäftigt, unter welchen Voraussetzungen Sanierungsaufwendungen für selbstgenutzte Gebäude als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig sind. Er hat dabei die bisherigen Rechtsprechungsgrundsätze im Grundsatz bestätigt und teilweise fortgebildet. Der Beitrag stellt die BFH-Rechtsprechung zusammenfassend dar und weist auf die neuesten Entwicklungen hin.

Arbeitshilfe:

In der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) sind unter der NWB DokID NWB TAAAA-88426 der infoCenter-Beitrag „Außergewöhnliche Belastungen” sowie unter der NWB DokID NWB QAAAC-33982 ein ABC der außergewöhnlichen Belastungen aufrufbar. Zusätzlich kann die Rechtsprechung zu den außergewöhnlichen Belastungen als Gesamtübersicht unter der NWB DokID NWB BAAAC-92988 aufgerufen werden.

I. Steuerermäßigung durch Sanierungsaufwendungen an selbstgenutzten Gebäuden

[i]Außergewöhnliche Belastungen vor haushaltsnahen DienstleistungenIm Einkommensteuerrecht kann die Sanierung selbstgenutzter Gebäude insbesondere durch eine Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen (§ 35a EStG) oder in besonderen und eng umgrenzten Fällen auch durch den Abzug außergewöhnlicher Belastungen (§ 33 EStG) gefördert werden. Beide...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen