Dokument Verluste bei beschränkter Haftung, § 15a EStG

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: Juni 2019)

Verluste bei beschränkter Haftung, § 15a EStG

Roland Ronig

I. Definition

Ein Kommanditist haftet im Außenverhältnis für Schulden der KG grds. nur bis zur Höhe seiner im Handelsregister eingetragenen Haftsumme. Durch die Regelung des § 15a EStG soll sichergestellt werden, dass Verluste eines beschränkt haftenden Gesellschafters bei diesem nicht ausgeglichen werden können, soweit er für diese nicht haftet. Die ursprünglich für Verlustzuweisungsgesellschaften eingeführte Regelung gilt für alle Kommanditgesellschaften und vergleichbare Gesellschaften. Für die Anwendung des § 15a Abs. 1 EStG sind die tatsächlich geleistete Einlage und die Hafteinlage maßgebend. Unbeachtlich ist die sog. „Pflichteinlage”, da der Gesellschafter insoweit nur im Innenverhältnis haftet.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen