Dokument Rückstellungen: Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Rückstellungslexikon vom

Rückstellungen: Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen

Falco Hänsch

Eine Übersichtsseite zum Rückstellungslexikon finden Sie hier: NWB EAAAD-87369.

Aktuell

Nach dem darf eine Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft für die Kosten einer zehnjährigen Aufbewahrung von Mandantendaten und Handakten im DATEV-Rechenzentrum keine Rückstellung bilden. Nach Ansicht des BFH fehle es an einer öffentlich-rechtlichen wie auch an einer zivilrechtlichen Verpflichtung zur Datenaufbewahrung. Eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung folge weder aus § 66 Abs. 1 StBerG noch aus einer eigenständigen öffentlich-rechtlichen Aufbewahrungsverpflichtung des Mandanten bei tatsächlicher Aufbewahrung durch den Berater. Eine zivilrechtliche Verpflichtung für die Dauer der Mandatsbindung reiche nicht aus. Damit hat der BFH das erstinstanzliche Urteil des bestätigt.

I. Definition und Ansatz

Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, Geschäftsunterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Diese für Unternehmen sehr kostspielige Verpflichtung ist durch eine gewinnmindernde Rückstellung (für ungewisse Verbindlichkeiten) bilanziell zu berücksichtigen.

Der hierfür notwendige Verpflichtungscharakter (R 5.7 Abs. 2 EStR) kann sic...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden