GewO § 147b

Titel X: Straf- und Bußgeldvorschriften

§ 147b Verbotene Annahme von Entgelten für Pauschalreisen [1]

(1) Ordnungswidrig handelt, wer entgegen § 651k Abs. 4 Satz 1, auch in Verbindung mit Absatz 5 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, ohne Übergabe eines Sicherungsscheins oder ohne Nachweis einer Sicherheitsleistung eine Zahlung des Reisenden auf den Reisepreis fordert oder annimmt.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 5 000 Euro geahndet werden.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
EAAAB-27042

1Anm. d. Red.: § 147b i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1658) mit Wirkung v. .

notification message Rückgängig machen