Dokument BFH, Urteil v. 02.03.1988 - I R 103/86

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - I R 103/86 BStBl 1988 II S. 786

Gesetze: KStG § 6 Abs. 1 Satz 2KStG 1977 § 8 Abs. 3 Satz 2

Verdeckte Gewinnausschüttung bei Leistungen an eine dem beherrschenden Gesellschafter nahestehende Person ohne von vornherein getroffene klare Vereinbarungen; Ehegatte als nahestehende Person

Leitsatz

1. Eine verdeckte Gewinnausschüttung kann gegeben sein, wenn Leistungen an eine dem beherrschenden Gesellschafter nahestehende Person auf nicht von vornherein getroffenen klaren Vereinbarungen beruhen (, BFHE 149, 33, BStBl II 1987, 459; vom I R 192/82, BFHE 150, 412, BStBl II 1987, 797).

2. Entsprechendes gilt, wenn an eine dem beherrschenden Gesellschafter nahestehende Person nicht den getroffenen Vereinbarungen entsprechend geleistet wird.

3. Es widerspricht nicht dem u.a. (BVerfGE 69, 188, BStBl II 1985, 475), wenn Ehegatten als nahestehende Personen angesehen werden.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BStBl 1988 II Seite 786
BFH/NV 1988 S. 1 Nr. 9
VAAAA-92662

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren