Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
NWB Nr. 47 vom Seite 3496

Festsetzung eines „Überpünktlichkeitszuschlags“

Wer seine Steuererklärung nicht pünktlich abgibt, muss mit einem Verspätungszuschlag rechnen. Doch auch wer seiner Verpflichtung zur Abgabe zu früh – im vorliegenden Fall „nicht fristgerecht zum , sondern erst am “ – nachkommt, kommt um die Festsetzung eines Zuschlags nicht herum. Müsste dieser aber nicht eher „Überpünktlichkeitszuschlag“ statt „Verspätungszuschlag“ lauten?

Dies ist die Kopie eines Schriftstücks, das uns ein Leser zur Veröffentlichung geschickt hat. Haben auch Sie Stilblüten oder Anekdoten aus Ihrem Berufsleben, die sich in anonymisierter Form für eine Veröffentlichung eignen? Dann schreiben Sie uns. Jede veröffentlichte Zuschrift honorieren wir mit einer Flasche Single Malt Whisky, wahlweise mit einer Flasche Champagner.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO