Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
PiR Nr. 11 vom Seite 350

Berücksichtigung von Klimarisiken im IFRS-Abschluss

WP Prof. Dr. Daniel T. Fischer

I. Einführung

Wohl auch unter dem Einfluss der immer intensiver geführten gesellschaftlichen Debatten zum Schutz natürlicher Ressourcen und zur Vorbeugung gegen einen weiter voranschreitenden Klimawandel befassen sich zunehmend auch rechnungslegungsbezogene Institutionen mit diesem drängenden Thema. Mitglieder des Australian Accounting Standards Board (AASB) sowie des australischen Auditing and Assurance Standards Board (AUASB) haben im April 2019 sowie im September 2019 zwei Publikationen veröffentlicht, welche die Eckpunkte für eine gewissenhafte Berücksichtigung von Klimarisiken in (australischen) IFRS-Abschlüssen umreißen.

Die Überlegungen der Autoren knüpfen an die Anwendungshilfen des IFRS Practice Statement No. 2: Making Materiality Judgements (kurz: PS MJ) an, welche im September 2017 veröffentlicht wurden. Kern dieser zwar nicht verbindlichen, mittelbar jedoch richtungsweisenden Publikation ist die sachgerechte Anwendung des Wesentlichkeitsprinzips, wie es im IAS 1 und IAS 8 verankert ist. Ausgehend von einer Analyse des Informationsbedarfs aufseiten der Abschlussadressaten einerseits und der aktuellen Berichterstattungspraxis andererseits wenden sich die Autoren dem hieraus ableitbar...

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Berücksichtigung von Klimarisiken im IFRS-Abschluss

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Internationale Rechnungslegung