Ralf Kesten

Finanzierung in Fällen und Lösungen

1. Aufl. 2015

ISBN der Online-Version: 978-3-482-79631-9
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-66201-0

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Finanzierung in Fällen und Lösungen (1. Auflage)

III. Eigenkapitalfinanzierung

Fall 13: Was ist Eigenkapital?

Unsere Alltagssprache setzt den Begriff Eigenkapital gerne mit dem Vorhandensein von eigenem Geld gleich. Betrachtet man eine Bilanz, so stellt das Eigenkapital den Saldo aus betrieblichem Vermögen und betrieblichen Schulden zu einem bestimmten Zeitpunkt dar. Eigenkapital kann dem Unternehmen von außen, also auch aus dem Privatbereich der Eigentümer, zugeführt werden. Es entsteht aber auch von innen heraus durch Thesaurierung von in der Vergangenheit bis Gegenwart erzielten Jahresüberschüssen. Für die Überlassung von Eigenkapital existiert oftmals keine vorab bekannte zeitliche Begrenzung im Sinne einer verbindlichen Rückzahlung an die Eigenkapitalgeber. Zudem gilt die Vergütung für die Überlassung von Eigenkapital als unsicher. Eigenkapital ist damit ein recht schillernder Begriff.

Aufgabe:

Erstellen Sie eine Liste mit Merkmalen, auf deren Grundlage sich Eigen- als auch Fremdkapital charakterisieren lässt.

Lösung:

Personen, die einem Unternehmen als wirtschaftliche Eigentümer Finanz- oder Sachmittel zur Verfügung stellen, werden als Eigenkapitalgeber bezeichnet. Im Folgenden wird die Beschaffung von Eigenkapital auf dem Wege e...

Buch

Finanzierung in Fällen und Lösungen

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.