Hans Ott, Werner Weber

Fallsammlung Umwandlungssteuerrecht

4. Aufl. 2012

ISBN der Online-Version: 978-3-482-61572-6
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-47714-0

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Fallsammlung Umwandlungssteuerrecht (4. Auflage)

Kapitel 3: Einbringungen

3.1 Einbringung in eine Kapitalgesellschaft

Fall 10 – Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine GmbH
Sachverhalt

Herr Weber, der in Hamburg einen Maschinenhandel als vollkaufmännisches Einzelunternehmen unterhält, beabsichtigt, künftig sein Unternehmen in der Rechtsform der GmbH (Weber-GmbH) zu betreiben. Die neu zu gründende Weber-GmbH soll mit einem Stammkapital von 50 000 € ausgestattet werden. Die Umwandlung in die Weber-GmbH soll rückwirkend zum erfolgen. Die Umwandlung wird am beurkundet und im August 2010 in das Handelsregister eingetragen.

Das Einzelunternehmen weist zum folgende Bilanz auf:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
Aktiva
Bilanz des EU Maschinenhandel Weber zum
Passiva
A.
Anlagevermögen
A.
Eigenkapital
50 000 €
Sachanlagen
200 000 €
B.
Verbindlichkeiten
450 000 €
B.
Umlaufvermögen
I.
Forderungen und sonst. Vermögensgegenstände

280 000 €
II.
Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten

20 000 €
500 000 €
500 000 €

Der gemeine Wert des Anlagevermögens beläuft sich auf 400 000 €, daneben existiert noch ein selbstgeschaffener Firmenwert in Höhe von 300 000 €.

Mit der neuen GmbH will Herr Weber einen Anstellungsvertrag als Geschäftsführer abschließen. Als monatliches angemessenes Gehalt soll ein Betr...

Fallsammlung Umwandlungssteuerrecht

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie