Dokument Lexikon der BFH-Entscheidungen zum Bewertungs- und Vermögensteuerrecht im 4. Vierteljahr 1988

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 32 vom 07.08.1989 Seite 2413 Fach 9a Seite 471

Lexikon der BFH-Entscheidungen zum Bewertungs- und Vermögensteuerrecht im 4. Vierteljahr 1988

von Regierungsdirektor a. D. K. Eisenblätter, Herrsching a. A.

Geltungsbereich: Bundesgebiet einschl. Berlin (West)

Die Besprechung der BFH-Urteile wird im Anschluß an NWB F. 9a S. 470 fortgesetzt. Die Urteile sind wie bisher nach Rechtsgebieten und Paragraphen geordnet.

Aufschiebend bedingte Erwerbe und Lasten §§ 4, 6 BewG

1. Zwischenschaltung eines executors nach amerikanischem Recht bei Erbeinsetzung

, BStBl II S. 808, betr. § 4 BewG; § 4 VStG; § 158 Abs. 1, §§ 2205, 2206, 2207 Satz 1, § 2211 BGB; § 11 StAnpG; § 39 AO.

Vorinstanz: (EFG 1983, 260).

Hinweise: KFR F. 9 BewG § 4, 1/88, S. 317 (Clausnitzer); Hess. FinMin, Erl. v. S 3811 A - 5 / S 3500 A - 14 - II 42.

Die Eheleute wurden gemeinsam zur VSt veranlagt. Der Vater der Ehefrau war amerikanischer Staatsbürger. Er starb am an seinem Wohnsitz New York. Nach seinem Testament erbten seine Witwe und seine Tochter je zur Hälfte sein Vermögen. Als executor bestellte der Erblasser seine Witwe und die United States Trust Company of New York. Neben den gesetzlichen Aufgaben waren im Testament weitere Aufgaben für den executor hinsichtlich der Verwaltung des Nachlaßvermögens eingeräumt.

In der VSt-Erklärung auf den gaben die Erben die Vermögenswerte des ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen