Dokument Steuerrecht | Gewerbesteuer-Vorauszahlungen in der Corona-Krise

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK 4/2021 S. 176

Steuerrecht | Gewerbesteuer-Vorauszahlungen in der Corona-Krise

Die obersten Finanzbehörden der Bundesländer äußern sich zur Festsetzung des Gewerbesteuermessbetrags zwecks Vorauszahlungen i. S. von § 19 Abs. 3 Satz 3 GewStG.

Danach gilt:

  • Unternehmer, die nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise betroffen sind, können bis zum einen Antrag auf Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrags zwecks Vorauszahlungen stellen. Die Gemeinde ist an diese Anpassung nach § 19 Abs. 3 Satz 4 GewStG gebunden.

Hinweis:

Das [i]Anpassung von Vorauszahlungen Finanzamt soll keine strengen Anforderungen an die Überprüfung der Voraussetzungen stellen. Und es ist auch nicht erforderlich, dass der Unternehmer den Wert des entstandenen Schadens im Einzelnen nachweist.

  • Stundungs- [i]Gemeinde entscheidet über Stundung und Erlass und Erlassanträge bezüglich der Gewerbesteuer sind an die Gemeinden zu richten. Das Finanzamt ist hierfür ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden