Dokument Die Ergebnisse der Steuerberaterprüfung 2019/2020

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 39 vom Seite 2928

Die Ergebnisse der Steuerberaterprüfung 2019/2020

Professor Dr. Oliver Zugmaier

Die bundesweite Bestehensquote der Steuerberaterprüfung 2019/2020 beträgt 57,2 %. Wie auch im Vorjahr liegt sie deutlich über dem Zehnjahresschnitt.

Bewerberzahl und Rücktritte während der schriftlichen Prüfung

[i]Abermals rückläufige Zahl der ZulassungsanträgeDie Zahl der Zulassungsanträge ist mit 5.129 abermals rückläufig (Vorjahr: 5.375). Auch die Rücktritte während der schriftlichen Prüfung sind mit 504 rückläufig (Vorjahr: 557). Eine Besonderheit der Steuerberaterprüfung ist, dass die Prüfung als nicht abgelegt gilt, soweit der Prüfling während der Prüfung zurücktritt (§ 21 Abs. 1 DVStB). Die Bestehensquote errechnet sich daher aus der Anzahl der Teilnehmer, die die Prüfung tatsächlich abgelegt haben, ohne Berücksichtigung dieser Rücktritte während der Prüfung.

Bestehensquote im Bundesdurchschnitt

[i]Deutlich über dem ZehnjahresschnittDie diesjährige Bestehensquote im Bundesdurchschnitt liegt – wie auch im Vorjahr (57,5 %) – mit 57,2 % deutlich über dem Zehnjahresschnitt (51,4 %).

Regionale Unterschiede

[i]Spitzenreiter und SchlusslichtWährend im Bezirk der Steuerberaterkammer Köln 2/3 der Kandidaten bestanden haben, sind es in Mecklenburg-Vorpommern nur 50 %. Da dort nur 28 Prüfungsbewerber die schriftliche Prüfung abgelegt haben, könnte man einen statistischen Effekt vermuten...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren