LStH H 39.4 (Zu § 39 EStG)

Zu § 39 EStG

H 39.4 Lohnsteuerabzug bei beschränkter Einkommensteuerpflicht

Arbeitnehmer mit Wohnsitz

  • in Belgien

    >Grenzgängerregelung nach dem Zusatzabkommen zum DBA Belgien (BGBl 2003 II S. 1615)

  • in Frankreich

    >Zur Verständigungsvereinbarung zur 183-Tage-Regelung und zur Anwendung der Grenzgängerregelung > (BStBl I S. 304)

  • in Luxemburg

    >Verständigungsvereinbarung betreffend der Besteuerung von Berufskraftfahrern; Erweiterung der Verständigungsvereinbarung auf Lokomotivführer und Begleitpersonal > (BStBl I S. 849)

  • in den Niederlanden

    >Zur steuerlichen Behandlung von Alterseinkünften > (BStBl I S. 147)

  • in Österreich

    Zur Anwendung der Grenzgängerregelung > (BStBl I S. 456)

  • in der Schweiz

    >Artikel 3 des Zustimmungsgesetzes vom (BStBl I S. 927)

    >Einführungsschreiben zur Neuregelung der Grenzgängerbesteuerung vom (BStBl I S. 683) unter Berücksichtigung der Änderungen durch   (BStBl 2015 I S. 22)

    > (BStBl I S. 723) unter Berücksichtigung der Änderungen durch (BStBl I S. 935)

    >Zur Verständigungsvereinbarung zur Behandlung von Arbeitnehmern im internationalen Transportgewerbe > (BStBl I S. 621)

    >Zur Verständigungsvereinbarung zur Behandlung über die Besteuerung von fliegendem Personal > (BStBl I S. 863)

  • in der Türkei

    >Zur steuerlichen Behandlung von Alterseinkünften > (BStBl 2015 I S. 92)

Auslandstätigkeitserlass

> Anhang 7 [1]

Entschädigung

>(BStBl I S. 643), Tz. 5.5.5

Künstler

> (BStBl I S. 707) unter Berücksichtigung der Änderungen durch (BStBl I S. 443)

Öffentliche Kassen

>H 3.11

Verwertungstatbestand

  • > (BStBl 1987 II S. 377, 379, 381, 383)

  • Beispiel:

    Ein lediger Wissenschaftler wird im Rahmen eines Forschungsvorhabens in Südamerika tätig. Seinen inländischen Wohnsitz hat er aufgegeben. Er übergibt entsprechend den getroffenen Vereinbarungen seinem inländischen Arbeitgeber einen Forschungsbericht. Der Arbeitgeber sieht von einer kommerziellen Auswertung der Forschungsergebnisse ab.

    Der Wissenschaftler ist mit den Bezügen, die er für die Forschungstätigkeit von seinem Arbeitgeber erhält, beschränkt einkommensteuerpflichtig nach § 1 Abs. 4 i. V. m. § 49 Abs. 1 Nr. 4 Buchstabe a EStG; sie unterliegen deshalb dem Lohnsteuerabzug.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
LAAAH-40809

1= Anhang 7 Amtliches Lohnsteuer-Handbuch 2020, hier nicht wiedergegeben, mit (BStBl I S. 470).

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden