Übersicht  über die Berichtigung des Gewinns bei Wechsel der Gewinnermittlungsart
Jahrgang 2019
Auflage 15
ISBN der Online-Version: 978-3-482-55205-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-54275-6

Dokumentvorschau

Die Einnahmenüberschussrechnung nach § 4 Abs. 3 EStG (15. Auflage)
S. 510

Übersicht über die Berichtigung des Gewinns bei Wechsel der Gewinnermittlungsart

(= Anlage zu R 4.6 EStR)


Tabelle in neuem Fenster öffnen
Übergang
Berichtigung des Gewinns im ersten Jahr nach dem Übergang:
1.   von der Einnahmenüberschussrechnung zum Bestandsvergleich, zur Durchschnittssatzgewinnermittlung oder zur Richtsatzschätzung
Der Gewinn des ersten Jahres ist insbesondere um die folgenden Hinzurechnungen und Abrechnungen zu berichtigen:
+ Warenbestand
+ Warenforderungsanfangsbestand
+ Sonstige Forderungen
– Warenschuldenanfangsbestand
+ Anfangsbilanzwert (Anschaffungskosten) der nicht abnutzbaren Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens (mit Ausnahme des Grund und Bodens), soweit diese während der Dauer der Einnahmenüberschussrechnung angeschafft und ihre Anschaffungskosten vor dem als Betriebsausgaben abgesetzt wurden, ohne dass ein Zuschlag nach § 4 Abs. 3 Satz 2 EStG in den vor dem Steuerneuordnungsgesetz geltenden Fassungen gemacht wurde.
2.   vom Bestandsvergleich, von der Durchschnittssatzgewinnermittlung oder von der Richtsatzschätzung zur Einnahmenüberschussrechnung
Der Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben ist im ersten Jahr insbesondere um die folgenden Hinzurechnungen und Abrechnungen zu berichtigen:
+ Warenschuldenbe...




Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen