Dokument Steuersparende Gestaltungsüberlegungen in der Grunderwerbsteuer - Geschickte Grundstücksübertragungen im Fokus der aktuellen Rechtsprechung

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 27 vom Seite 1996

Steuersparende Gestaltungsüberlegungen in der Grunderwerbsteuer

Geschickte Grundstücksübertragungen im Fokus der aktuellen Rechtsprechung

Jörg Ramb

Der Traum vom [i]Grunderwerbsteuer: Übersicht nach Bundesländern, Arbeitshilfe, NWB WAAAD-60399 Eigenheim steht bei vielen Familien an erster Stelle. Auch für die persönliche Altersvorsorge ist Eigentum an einem Grundstück eine wertstabile Anlage mit Renditemöglichkeiten. Die Grundstückspreise ziehen daher – auch wegen der günstigen Zinslage – an. Darüber hinaus treiben Nebenkosten wie Makler-, Notar- und Grundbuchgebühren die Preise in die Höhe. Eine wichtige Position dabei ist auch die Grunderwerbsteuer. Vor dem Hintergrund steigender Steuersätze (aktuell bis 6,5 %) kann sie je nach Bundesland zu einer erheblichen Kostenbelastung führen. Der Praxisleitfaden stellt steuersparende Gestaltungsmöglichkeiten vor und bezieht dabei die aktuelle BFH-Rechtsprechung und die Sicht der Finanzverwaltung mit ein.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Überblick

[i]Gesetzlicher Steuersatz von 3,5 %Nach § 11 Abs. 1 GrEStG beträgt der Steuersatz bei steuerpflichtigen Erwerbsvorgängen 3,5 %. In „normalen“ Übertragungsfällen (Kauf eines unbebauten oder bebauten Grundstücks) wird im Kaufvertrag festgelegt, ob der Käufer oder der Verkäufer die Grunderwerbsteuer zu entrichten hat. Nach § 13 Nr. 1 GrEStG sind regelmäßig der bisherige Eigentümer und der Erwerber gemeinsam Steuerschuldner (Gesamtschuldner). In d...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden