E. Innerstaatliche Steuergestaltungen
Jahrgang 2019
Auflage 1
ISBN der Online-Version: 978-3-482-01341-6
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-59250-8

Onlinebuch Anzeigepflichten für grenzüberschreitende Steuergestaltungen

Preis: € 69,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Anzeigepflichten für grenzüberschreitende Steuergestaltungen (1. Auflage)

E. Innerstaatliche Steuergestaltungen

1121Über die EU-Vorgaben hinaus will der deutsche Gesetzgeber nach derzeitigem Stand ab dem einen § 138j AO-E einführen, nach dem auch bestimmte innerstaatliche Gestaltungen mitgeteilt werden müssen. Doppelmeldungen in beiden Systemen sind ausgeschlossen, da eine grenzüberschreitende Steuergestaltung i. S. von § 138d Abs. 2 i. V. m. § 138e AO-E nicht als innerstaatliche Gestaltung gilt (§ 138j Abs. 2 Nr. 1 AO-E.) Dadurch wird ein Vorrang der grenzüberschreitenden Steuergestaltung sichergestellt, wenn derselbe Vorgang die Meldepflicht nach den Regeln für innerstaatliche Gestaltungen auslöst.

Hinweis:

Im deutschen Umsetzungsentwurf aus Januar 2019 wurde eine Mitteilungspflicht für innerstaatliche Gestaltungen vorgesehen. Im Hinblick auf den politischen Diskurs ist offen, ob eine Mittelungspflicht für innerstaatliche Gestaltungen nach Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens erhalten bleibt, noch Abweichungen erfährt, im Rahmen eines gesonderen Gesetzgebungsverfahrens erneut eingebracht wird oder (vorerst) vollständig entfällt.

I. Gemeinsamkeiten mit der grenzüberschreitenden Mitteilungspflicht

1122Konzeptionell greift die innerstaatliche Mitteilungspfli...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren