Dokument 3D-Druck: Der Gesetzgeber baut auf eine Spät-Schicht - Fertigung und digitale Fertigungsvorlagen im Abgleich mit UrhG, DesignG, PatG, MarkenG und UWG

Preis: € 13,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 3 vom 14.01.2019 Seite 112

3D-Druck: Der Gesetzgeber baut auf eine Spät-Schicht

Fertigung und digitale Fertigungsvorlagen im Abgleich mit UrhG, DesignG, PatG, MarkenG und UWG

Klemens M. Hellmann

Der 3D-Druck ist in vielen Unternehmen bereits angekommen – von den Fachgerichten jedoch lassen die ersten richtungsweisenden Entscheidungen noch auf sich warten. Dabei sind die für den 3D-Druck maßgeblichen Rechtsgebiete und Rechtsprobleme äußerst vielfältig. Dieser Beitrag geht zunächst auf einzelne Aspekte der betroffenen Rechtsgebiete des Immaterialgüterrechts ein und stellt sodann die aktuelle Position des Gesetzgebers sowie einen Ausblick auf Gesetzesänderungen dar, die sich auf die rechtliche Beurteilung des 3D-Drucks auswirken (können).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen