BewR Gr 42. ((§ 85 BewG))

(§ 85 BewG)

42. Wertminderung wegen baulicher Mängel und Schäden (§ 87 BewG)

(1) 1Für bauliche Mängel und Schäden ist ein Abschlag nur zulässig, wenn die Mängel und Schäden weder im Gebäudenormalherstellungswert noch bei der Wertminderung wegen Alters berücksichtigt worden sind (§ 87 BewG). 2Baumängel und Bauschäden, die die gewöhnliche Lebensdauer eines Gebäudes verkürzen, werden schon bei der Berechnung der Wertminderung wegen Alters berücksichtigt (vgl. Abschnitt 41 Abs. 6). 3Ein Abschlag nach § 87 BewG kann daneben für diese Schäden nicht gewährt werden. 4Der Abschlag ist daher nur für solche baulichen Mängel und Schäden zu gewähren, die behebbar und deshalb bei der Ermittlung der Lebensdauer nicht berücksichtigt sind. 5In Betracht kommen in erster Linie, sofern der Schaden nach Lage des Falles behoben werden kann, fehlerhafte Bauausführung, Fehlen von Bauteilen sowie die Folgen äußerer Schadenseinwirkungen (z. B. Kriegs-, Rauch- oder Wassereinwirkungen).

(2) 1Die Höhe des Abschlags richtet sich bei fehlenden Bauteilen nach dem Wertanteil des fehlenden Bauteils am Gesamtwert des Gebäudes. 2Wegen eines zur Zeit nur vorhandenen Notdaches ist z. B. ein Abschlag zu machen, der dem Wertanteil entspricht, den der fehlende Bauteil am Gesamtwert des Gebäudes haben würde. 3Im übrigen ist die Höhe des Abschlags nach dem Ausmaß des Schadens an dem jeweiligen Bauteil zu bemessen. [1]

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
PAAAA-72206

1Vgl. Abschnitt 6 Abs. 8 Fortschreibungs-Richtlinien.

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden