Dokument Pensionsrückstellungen bei der Personengesellschaft - Steuerliche Behandlung nach der korrespondierenden Bilanzierung

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 14 vom 27.07.2018 Seite 503

Pensionsrückstellungen bei der Personengesellschaft

Steuerliche Behandlung nach der korrespondierenden Bilanzierung

StB Dr. Martin Weiss

Die Bilanzierung und Bewertung von Pensionsrückstellungen folgt für das Steuerrecht der speziellen Vorschrift des § 6a EStG. Die steuerliche Behandlung von Pensionsrückstellungen wird dabei besonders für den Fall von Kapitalgesellschaften als Schuldner der Pensionen stark thematisiert. Bei Personengesellschaften hingegen sind die steuerlichen Folgen von Pensionsrückstellungen weit weniger bekannt. Die bilanzielle Behandlung wird hier insbesondere von der „korrespondierenden Bilanzierung“ beherrscht. Diese Grundsätze sowie die Behandlung der Pensionsrückstellungen bei Umwandlungen der Personengesellschaft sollen hier beschrieben werden.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen