Dokument Novellierung und Verschärfung des Geldwäschegesetzes 2017 - Neue Abläufe und größere Herausforderungen auch für den Mittelstand und seine Berater

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 3 vom 02.02.2018 Seite 126

Novellierung und Verschärfung des Geldwäschegesetzes 2017

Neue Abläufe und größere Herausforderungen auch für den Mittelstand und seine Berater

Patrick Schreiber

Am 26.6.2017 ist die Neufassung des Geldwäschegesetzes (GwG) in Kraft getreten, die die Änderungen der Vierten EU-Geldwäsche-Richtlinie in nationales Recht umsetzt. Im Vordergrund der Änderungen des Geldwäschegesetzes stehen die Stärkung des risikobasierten Ansatzes, neue Identifizierungsverfahren, die Erweiterung des Kreises der Verpflichteten, das neu zu schaffende Transparenzregister sowie geänderte Sanktionen inkl. einer sog. Prangervorschrift und die Neugliederung der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU neu). Gleichzeitig wird die Bargeldannahmegrenze, die eine Anzeigepflicht auslöst, für Güterhändler auf 10.000 € gesenkt.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen