Kommentar zu § 193 - Bewertung des Erbbaurechts
Jahrgang 2017
Auflage 5
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-51685-6

Onlinebuch Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, Bewertungsgesetz - Kommentar

Dokumentvorschau

Viskorf, Schuck, Wälzholz - Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, Bewertungsgesetz - Kommentar Online

§ 193 BewG Bewertung des Erbbaurechts

Torsten Bock (September 2017)

I. Bedeutung der Vorschrift

1§ 193 BewG bestimmt, wie die wirtschaftliche Einheit Erbbaurecht im Falle seiner Übertragung im Rahmen der Erbschaft- und Schenkungsteuer zu bewerten ist. Die Bewertung erfolgt vorrangig im Vergleichswertverfahren (Abs. 2). Existieren keine Vergleichspreise oder aus Kaufpreisen abgeleitete Vergleichsfaktoren sehen die Absätze 2 – 5 ein typisiertes, auf finanzmathematischen Grundsätzen beruhendes Bewertungsverfahren vor. Die Bewertung folgt im Wesentlichen den Grundsätzen der Wertermittlungsrichtlinie 2006 (WertR 2006, Tz. 4.3.2).

II. Anwendungszeitraum

2Für den Anwendungszeitraum der Norm gelten die allgemeinen Ausführungen unter § 157 BewG Rdn. 5 entsprechend.

III. Vorrangige Bewertung im Vergleichswertverfahren (§ 193 Abs. 1 BewG)

3§ 193 Abs. 1 BewG bestimmt, dass das Erbbaurecht im Vergleichswertverfahren nach § 183 BewG zu bewerten ist, wenn für das zu bewertende Erbbaurecht Vergleichskaufpreise oder aus Kaufpreisen abgeleitete Vergleichsfaktoren vorliegen. § 183 Abs. 3 BewG, wonach wertbeeinf...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen