Dokument Aktuelle Entwicklungen in der Umsatzbesteuerung von Dozenten - Was Bildungsanbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu beachten haben

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 34 vom 21.08.2017 Seite 2572

Aktuelle Entwicklungen in der Umsatzbesteuerung von Dozenten

Was Bildungsanbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu beachten haben

Matthias Steger

Die Umsatzbesteuerung von Dozenten und Bildungsdienstleistern ist in Deutschland und Österreich für Steuerberater zum heißen Eisen geworden. Nach den Automatenaufstellern, Pflegediensten und Generalunternehmern tickt hier möglicherweise die nächste Zeitbombe für die Beraterhaftung. Denn weder in Deutschland noch im Nachbarland Österreich wurden die Vorgaben des Art. 132 Abs. 1 Buchst. i MwStSystRL korrekt umgesetzt. Aktuell erreicht die Rechtsprechung des BFH gerade die Fahrschulen und es zeichnet sich eine Tendenz ab, die Steuerberater in der Beratung von Dozenten kennen und beachten sollten. Andernfalls drohen für den Mandanten Schäden, für die der Berater wegen Falschberatung haften kann. – Der nachfolgende Aufsatz erläutert in Kurzform die Vorgaben der MwStSystRL, geht auf die aktuelle Gesetzes- und Rechtslage in Deutschland und – da Dozenten aus dem deutschsprachigen Raum auch in den deutschsprachigen Nachbarländern tätig sind – in Österreich und der Schweiz ein und zeigt Wege auf, wie der Steuerberater aktiv Haftungsfallen vermeiden kann.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen