Kommentar zu § 87b AO - Bedingungen für die elektronische Übermittlung von Daten an Finanzbehörden
Jahrgang 2019

Onlinebuch Abgabenordnung Praktikerkommentar

Dokumentvorschau

Peter Leopold, Ulrich Madle, Jürgen Rader - Abgabenordnung Praktikerkommentar Online

§ 87b Bedingungen für die elektronische Übermittlung von Daten an Finanzbehörden

Huethig-Jehle-Rehm, Peter Leopold (März 2018)

Ergänzende Vorschriften

Verordnung über elektronische Übermittlung von für das Besteuerungsverfahren erforderlichen Daten (Steuerdaten-Übermittlungsverordnung – StDÜV) vom , BStBl I 2003, 162 für Datenübermittlungen vor dem (Anh. II.5)

Verordnung zur Durchführung der steuerlichen Vorschriften des Einkommensteuergesetzes zur Altersvorsorge und zum Rentenbezugsmitteilungsverfahren sowie zum weiteren Datenaustausch mit der zentralen Stelle (Altersvorsorge-Durchführungsverordnung – AltvDV) vom , BGBl I 2005, 487

Verwaltungsanweisungen

Automation in der Steuerverwaltung; Steuerdaten-Übermittlungsverordnung (StDÜV), Steuerdaten-Abrufverordnung (StDAV), BMF-Schrb. vom , BStBl I 2011, 1063 für Datenübermittlungen vor dem (Anh. III.14)

www.eSteuer.de

1. Elektronische Übermittlung von Daten an die FinBeh.

1Die bislang in der StDÜV getroffenen Regelungen werden nunmehr für die elektronische Übermittlung von Daten an die FinBeh. in den §§ 87a Abs. 6, 87b bis 87e getroffen.

Nach Art. 97 § 27 Abs. 1 EGAO (Anh. I.1) ist § 87b erstmals anzuwenden, soweit Daten nach dem auf Grund gesetzlicher Vorschriften nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz über amtlich bestimmte Schnittstellen an FinBeh. zu übermitteln sind oder freiwillig übermittelt werden. Für Daten,...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden