Dokument Die Besteuerung Alleinerziehender - Steuerliche Möglichkeiten zum Ausgleich finanzieller Nachteile

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 31 vom 01.08.2016 Seite 2338

Die Besteuerung Alleinerziehender

Steuerliche Möglichkeiten zum Ausgleich finanzieller Nachteile

Dr. Marisa Baltromejus

[i]infoCenter „Entlastungsbetrag für Alleinerziehende“ NWB LAAAD-20240 In Deutschland gibt es rund 1,6 Mio. Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern. Betrachtet man die steuerliche Belastung von Alleinerziehenden im europäischen Vergleich, zeigt sich, dass nach Daten der OECD für das Jahr 2012 die Belastung der Einkommen von Alleinerziehenden mit Steuern und Sozialabgaben in Deutschland überdurchschnittlich hoch ist. Im Falle eines alleinerziehenden Elternteils mit zwei Kindern und einem Verdienst von 67 % des Durchschnittseinkommens beträgt die Gesamtabgabenbelastung (Steuern/Sozialversicherung) abzüglich der familienpolitischen [i]Seifert, Zweijährige Gültigkeit von Frei-/Hinzurechnungsbeträgen ab 2016, NWB 39/2015 S. 2856Leistungen 18 % ihres Bruttoeinkommens – in Frankreich 15 %, in Dänemark, Schweden und Norwegen 11 % und in den Niederlanden 2,4 %. Einige Länder, wie bspw. Großbritannien, tasten die Einkommen von Alleinerziehenden mit zwei Kindern in dieser Einkommensstufe überhaupt nicht an (OECD 2013). Die deutsche Bundesregierung sah Handlungsbedarf: In einem Beschluss der beiden geschäftsführenden Fraktionsvorstände von Union und SPD bei einer gemeinsamen Klausur in Göttingen am heißt es, dass alleinerziehende Erwerbstätige „enorm viel“ leisten. Sie gingen „arbeiten, kümmern sich...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen