Dokument Finanzgericht Düsseldorf v. 18.12.2014 - 11 K 3614/13 E

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf   v. - 11 K 3614/13 E

Gesetze: EStG § 17 Abs. 1EStG § 17 Abs. 2 S. 1HGB § 255 Abs. 1GmbHG a.F. § 32a GmbHG§ 32b BGB§ 774 BGB§ 1143 BGB§ 1191 BewG § 9 Abs. 2 S. 1

Verlust aus Anteilsveräußerung: Nachträgliche Anschaffungskosten – Einzahlungen in die Kapitalrücklage zur Ablösung von Sicherheiten – Erwerb des durch die Grundschuld belasteten Grundstücks im Erbwege von einem nicht wesentlich beteiligten Rechtsvorgänger – Fortgeltung der Grundsätze des Eigenkapitalersatzrechtes für Veranlagungszeiträume nach 2008

Leitsatz

  1. Dienen Einzahlungen in die Kapitalrücklage einer GmbH nach ihrem wirtschaftlichen Gehalt dazu, anderweitige Sicherheiten für Bankdarlehen (Grundschuld und Bürgschaft) abzulösen, für die der Gesellschafter selbst einstehen muss, liegen Anschaffungskosten auf die Beteiligung nur vor, wenn und soweit die Ablösung der Sicherheiten weitere nachträgliche Anschaffungskosten auslöst.

  2. Hat der Gesellschafter das durch die Grundschuld belastete Grundstück im Erbwege von einem nicht zu mindestens 1% beteiligten Rechtsvorgänger erworben, führt der zuvor in der privaten Vermögenssphäre des Erblassers eingetretene Wertverlust des Rückgriffsanspruchs gegenüber der GmbH aus dem der Grundschuld zu Grunde liegenden Sicherungsvertrag nicht zu nachträglichen Anschaffungskosten auf die Beteiligung des Rechtsnachfolgers.

  3. Die Grundsätze des Eigenkapitalersatzrechtes zur Bestimmung nachträglicher Anschaffungskosten sind auch für Veranlagungszeiträume nach 2008 auf eine vor Inkrafttreten des MoMiG zum gewährte und in der Krise stehengelassene Bürgschaft weiterhin anzuwenden.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Verwaltungsanweisungen:



Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:




Fundstelle(n):
PAAAF-75759

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen