AsylG

Asylgesetz (Asylgesetz - AsylG)

v. 2.9.2008 (BGBl I S. 1798) mit späteren Änderungen Nichtamtliche Fassung [1]

Änderungsdokumentation: Das Asylgesetz (AsylG) [2] v. 2.9.2008 (BGBl I S. 1798) ist geändert worden durch Art. 18 Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FGG-Reformgesetz – FGG-RG) v. (BGBl I S. 2586) ; Art. 3 Gesetz zur Anpassung des deutschen Rechts an die Verordnung (EG) Nr. 380/2008 des Rates vom 18. April 2008 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1030/2002 zur einheitlichen Gestaltung des Aufenthaltstitels für Drittstaatenangehörige v. (BGBl I S. 610) ; Art. 3 Gesetz zur Bekämpfung der Zwangsheirat und zum besseren Schutz der Opfer von Zwangsheirat sowie zur Änderung weiterer aufenthalts- und asylrechtlicher Vorschriften v. (BGBl I S. 1266) ; Art. 4 Gesetz zur Umsetzung aufenthaltsrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union und zur Anpassung nationaler Rechtsvorschriften an den EU-Visakodex v. (BGBl I S. 2258) ; Art. 1 Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/95/EU v. (BGBl I S. 3474) ; Art. 1 Gesetz zur Einstufung weiterer Staaten als sichere Herkunftsstaaten und zur Erleichterung des Arbeitsmarktzugangs für Asylbewerber und geduldete Ausländer v. (BGBl I S. 1649) ; Art. 2 Gesetz zur Verbesserung der Rechtsstellung von asylsuchenden und geduldeten Ausländern v. (BGBl I S. 2439) ; Art. 1 Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz v. (BGBl I S. 1722) ; Art. 12 Gesetz zur Bereinigung des Rechts der Lebenspartner v. (BGBl I S. 2010) ; Art. 1 Gesetz zur Verbesserung der Registrierung und des Datenaustausches zu aufenthalts- und asylrechtlichen Zwecken (Datenaustauschverbesserungsgesetz) v. (BGBl I S. 130) ; Art. 1 Gesetz zur Einführung beschleunigter Asylverfahren v. (BGBl I S. 390) ; Art. 2 Gesetz zur erleichterten Ausweisung von straffälligen Ausländern und zum erweiterten Ausschluss der Flüchtlingsanerkennung bei straffälligen Asylbewerbern v. (BGBl I S. 394) ; Art. 6 Integrationsgesetz v. (BGBl I S. 1939) ; Art. 2 Abs. 2 Fünfzigstes Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuches – Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung v. (BGBl I S. 2460) ; Art. 6 Abs. 14 Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung v. (BGBl I S. 872) ; Art. 4 Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen v. (BGBl I S. 2429) ; Art. 2 Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht v. (BGBl I S. 2780) ; Art. 1 Drittes Gesetz zur Änderung des Asylgesetzes v. (BGBl I S. 2250).

Fundstelle(n):
VAAAF-66526

1Amtl. Anm.: Dieses Gesetz dient der Umsetzung folgender Richtlinien: 1. Richtlinie 2003/9/EG des Rates vom 27. Januar 2003 zur Festlegung von Mindestnormen für die Aufnahme von Asylbewerbern in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (ABl EU Nr. L 31 S. 18), 2. Richtlinie 2004/83/EG des Rates vom 29. April 2004 über Mindestnormen für die Anerkennung und den Status von Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen als Flüchtlinge oder als Personen, die anderweitig internationalen Schutz benötigen, und über den Inhalt des zu gewährenden Schutzes (ABl EU Nr. L 304 S. 12), 3. Richtlinie 2005/85/EG des Rates vom 1. Dezember 2005 über Mindestnormen für Verfahren in den Mitgliedstaaten zur Zuerkennung und Aberkennung der Flüchtlingseigenschaft (ABl EU Nr. L 326 S. 13).

2Anm. d. Red.: Überschrift neu gefasst gem. Gesetz v. 20.10.2015 (BGBl I S. 1722) mit Wirkung v. 24.10.2015. Fassung vor Änderung: „Asylverfahrensgesetz (AsylVfG)“.

notification message Rückgängig machen