Dokument Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge in schweizerische Pensionskassen und Anlagestiftungen - Folgen der aktuellen BFH-Rechtsprechung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

IWB Nr. 19 vom 16.10.2015 Seite 710

Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge in schweizerische Pensionskassen und Anlagestiftungen

Folgen der aktuellen BFH-Rechtsprechung

Dr. Christian Levedag

[i]BFH, Urteil vom 26. 11. 2014 - VIII R 31/10 NWB PAAAE-92545 BFH, Urteil vom 26. 11. 2014 - VIII R 38/10 NWB ZAAAE-92546 BFH, Urteil vom 26. 11. 2014 - VIII R 39/10 NWB JAAAE-92547 BFH, Urteil vom 2. 12. 2014 - VIII R 40/11 NWB TAAAE-92548 Mit Urteilen vom und (veröffentlicht am ) hat der Achte Senat in den Verfahren VIII R 31/10, VIII R 38/10, VIII R 39/10 und VIII R 40/11 entschieden, wie die Rechtsbeziehungen zwischen einem Grenzgänger und einer schweizerischen Pensionskasse oder Anlagenstiftung, die von einem privaten Arbeitgeber unterhalten wird, für deutsche Steuerzwecke einzuordnen sind. Ein Schwerpunkt der Entscheidungen betrifft die Frage, welche inländischen Besteuerungsfolgen Einmalzahlungen nach den Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz (AlteinkG) vom (BGBl 2004 I S. 1427) für Streitjahre ab 2005 bei im Inland ansässigen Grenzgängern auslösen. Der weitere Schwerpunkt, die Auswirkungen der Entscheidungen des BFH zur Behandlung von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträgen an diese Versorgungseinrichtungen, wird nachfolgend dargestellt. Die OFD Karlsruhe hat in einer Verfügung vom die Umsetzung der Besprechungsurteile auch für die Beitragsebene angekündigt.

Eine Kurzfassung des Beitrags f...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren