Umsatzverprobung (Hd)
Jahrgang 2021
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-65701-6

Onlinebuch NWB Betriebsprüfungs-Kartei

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Betriebsprüfungs-Kartei - Stand: Juni 2018

Tabelle in neuem Fenster öffnen
Inhaltsverzeichnis
A.
Allgemeines
1
I.
Verprobungsgrundlage
1
II.
Wareneingang
1
III.
Wareneinsatz
2
B.
Ermittlung der Verprobungsgrundlagen
2
I.
Ermittlung des Wareneingangs
2
1.
Bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG
2
2.
Bei Buchführungspflicht
2
a)
Mit gemischtem Warenkonto
2
b)
Mit reinem Wareneinkaufskonto
3
II.
Ermittlung des Wareneinsatzes
4
C.
Umsatzverprobung
4

A. Allgemeines

I. Verprobungsgrundlage

Grundlage für die Umsatzverprobung ist bei Handelsbetrieben der Wareneinsatz. Für eine richtige Umsatzverprobung ist daher Voraussetzung die zutreffende Ermittlung dieses Werts.

II. Wareneingang

Der Wareneingang umfasst die in das gewerbliche Unternehmen gelangten, zur Weiterveräußerung bestimmten Güter. Sie sind anzusetzen mit dem reinen Warenpreis zuzüglich der Nebenkosten ihrer Beschaffung, jeweils ohne abziehbare Vorsteuern. Die bis zur Einlagerung der Waren anfallenden Nebenkosten (z. B. Frachten, Porto, Versicherungsgebühren, Kosten der Warenumschließung) sowie Verbrauchsteuern und Zölle erhöhen den Wareneingang. Die abziehbare Vorsteuer gehört bei der Besteuerung nach den allgemeinen Vorschriften des UStG (Regelbesteuerung) nicht zu den Kosten der Warenbeschaffung. Bei Unternehmern mit niedrigem Gesamtumsatz, die ihre Umsätze...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden