Dokument Rückstellungen: Pensionsverpflichtungen: Bewertung in der Steuerbilanz

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Rückstellungslexikon vom

Rückstellungen: Pensionsverpflichtungen: Bewertung in der Steuerbilanz

Jürgen Pradl

Eine Übersichtsseite zu den Rückstellungen von A-Z finden Sie hier: NWB EAAAD-87369.

I. Steuerrechtliche Bewertung von Pensionsverpflichtungen

In der steuerlichen Gewinnermittlung sind Pensionsrückstellungen nur dann anzusetzen, wenn die Voraussetzungen des § 6a Abs. 1 und 2 EStG erfüllt sind. Die Passivierung einer Pensionszusage unterliegt zudem dem Bewertungsvorbehalt des § 6a Abs. 3 und 4 EStG. So bestimmt z. B. § 6a Abs. 3 Satz 1 EStG, dass eine Pensionsrückstellung grundsätzlich höchstens mit dem Teilwert der Pensionsverpflichtung angesetzt werden darf.

1. Bewertungsverfahren

Die steuerrechtliche Bewertung der Pensionsverpflichtung ist zwingend nach dem Teilwertverfahren vorzunehmen (§ 6a EStG). Zum Teilwertverfahren siehe das Stichwort Rückstellungen: Pensionsverpflichtungen: Bilanzierung dem Grunde nach und Bewertungsverfahren NWB IAAAE-88393.

Es gilt der Grundsatz der Einzelbewertung. Somit ist für jede bestehende unmittelbare Versorgungszusage der korrespondierende Rückstellungswert zu ermitteln. In der Bilanz ist jedoch nur die Summe der ermittelten Rückstellungswerte auszuweisen.

Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zur handelsrechtlichen Bewertung liegt darin, dass im Rahmen des Teilwertverfahrens ei...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren