Dokument Anwendung von § 15a EStG bei vermögensverwaltenden Personengesellschaften - BFH-Urteil vom 2. 9. 2014 - IX R 52/13

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 11 vom Seite 734

Anwendung von § 15a EStG bei vermögensverwaltenden Personengesellschaften

Dr. Ralf Demuth und Dr. Guido Bodden

[i]BFH, Urteil vom 2. 9. 2014 - IX R 52/13 NWB IAAAE-82930 Mit Urteil vom - IX R 52/13 NWB IAAAE-82930 hat der BFH eine Grundsatzentscheidung zur Verlustverrechnung bei vermögensverwaltenden GmbH & Co. KG gefällt. Erzielt hiernach eine vermögensverwaltende GmbH & Co. KG im laufenden Wirtschaftsjahr einen nach § 23 [i]Engel, Vermögensverwaltende Personengesellschaften im Ertragsteuerrecht, NWB Verlag Herne, 2. Aufl. 2015, ISBN: 978-3-482-63182-5Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG steuerpflichtigen Gewinn aus der Veräußerung von Grundbesitz, darf sie einen zum Schluss des letzten Wirtschaftsjahres nach § 21 Abs. 1 Satz 2 i. V. mit § 15a Abs. 4 EStG festgestellten verrechenbaren Verlust, der auf Vermietungseinkünfte nach § 21 EStG zurückzuführen ist, im laufenden Wirtschaftsjahr nicht nur mit positiven Vermietungseinkünften, sondern auch mit dem Gewinn aus dem privaten Veräußerungsgeschäft nach § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG verrechnen.

Arbeitshilfen:

In der NWB Datenbank können unter der NWB DokID NWB WAAAC-82953 der infoCenter-Beitrag „Verluste bei beschränkter Haftung, § 15a EStG“ und unter der NWB DokID NWB WAAAC-50455 der infoCenter-Beitrag „Besteuerung der Personengesellschaft“ aufgerufen werden.

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden