Dokument Umsatzsteuer | Grundsätzlich kein ermäßigter Umsatzsteuersatz für Personenbeförderungsleistungen von Mietwagenunternehmern

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 2.7.2014 XI R 22/10, StuB 22/2014 S. 863

Umsatzsteuer | Grundsätzlich kein ermäßigter Umsatzsteuersatz für Personenbeförderungsleistungen von Mietwagenunternehmern

Der im nationalen Recht vorgesehene ermäßigte Umsatzsteuersatz für Personenbeförderungsleistungen im Nahverkehr durch Taxen ist unionsrechtskonform und gilt grundsätzlich nicht für entsprechende von Mietwagenunternehmern erbrachte Leistungen (Bezug: § 12 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 10 Buchst. b UStG; § 47, § 49 Abs. 4 PBefG).

Praxishinweise

Der BFH hatte in der Sache mit Beschluss vom - XI R 22/10 NWB UAAAE-19321 (BStBl 2013 II S. 291 = StuB 2012 S. 881 NWB DAAAE-22386) ein Vorabentscheidungsersuchen an den EuGH gerichtet, ob es unionsrechtlich zulässig ist, dass für die Beförderung von Personen im Verkehr mit Taxen im Nahverkehr in § 12 Abs. 2 Nr. 10 UStG der ermäßigte Umsatzsteuersatz vorgesehen ist, für die Beförderung von Personen mit sog. Mietwagen im Nahverkehr dagegen der Regelsteuersatz. Der EuGH hat das durch Urteil vom - C-454/12, C- 455/12 NWB KAAAE-57144 (DB 2014 S. 581) im Grundsatz b...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden