Dokument Der Verdacht einer Steuerstraftat während der Außenprüfung - § 10 BpO im Kontext der Digitalisierung

Preis: € 11,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 44 vom 27.10.2014 Seite 3324

Der Verdacht einer Steuerstraftat während der Außenprüfung

§ 10 BpO im Kontext der Digitalisierung

Dr. Karsten Webel und Andreas Wähnert

Der [i]Webel, Steuerfahndung – Steuerstrafverteidigung, 2. Aufl. 2014, NWB-Verlag Herne ISBN: 978-3-482-58982-9 Übergang einer Betriebsprüfung in das Strafverfahren hat – sowohl hinsichtlich der Anzahl der Fälle als auch bzgl. der Konsequenzen für die Beteiligten – große Bedeutung in der Praxis. Als maßgebliche Gesichtspunkte für diesen Übergang unterliegen die „tatsächlichen Anhaltspunkte für eine Straftat“ i. S. des § 10 BpO dem Wandel in der Dokumentation, Manipulation und Prüfung betrieblicher Vorgänge. So erfordert die elektronische Aufzeichnung und Aufbewahrung eine angepasste Beurteilung von „gravierenden Ordnungsmängeln“, und die digitale Außenprüfung ermöglicht eine hochgradige Absicherung von Beweisanzeichen. Der Beitrag gibt einen Einblick in die „digitalen Verhältnisse“ und deren Auswirkungen auf die Einleitung von Strafverfahren.

Arbeitshilfen:

In der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) sind aufrufbar:

  • Mandanten-Merkblatt: Kassenbuch richtig führen - Alle Anforderungen im Überblick NWB RAAAE-55137

  • Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme NWB WAAAE-32052

  • Antrag auf verbindliche Zusage nach Außenprüfung, Muster NWB CAAAB-05287

  • Mitarbeiterinformation bei Außenprüfung NWB VAAAB-05298

Eine Kurzfassung dieses Beitrag...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen