Dokument DRSC, IDW und Prüfstelle für Rechnungslegung

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: Januar 2019)

DRSC, IDW und Prüfstelle für Rechnungslegung

Prof. Dr. Carsten Theile

1. Anwendungsbereich

Wer in Deutschland Jahres- und Konzernabschlüsse aufstellen muss, macht dies nach den Vorschriften des HGB. Was jenseits des Handelsrechts passiert ist für deutsche Unternehmen irrelevant. Aber stimmt das?

Nein. Die prominenteste Abweichung von den HGB-Vorschriften besteht für kapitalmarktorientierte Unternehmen, die ihren Konzernabschluss nach den International Financial Reporting Standards (IFRS ) aufstellen müssen. Und auch nicht-kapitalmarktorientierte Unternehmen können einen befreienden IFRS-Konzernabschluss aufstellen, d. h. sie müssen dann keinen HGB-Konzernabschluss mehr veröffentlichen.

Aber auch wer keinen (verpflichtenden oder freiwilligen) IFRS-Konzernabschluss aufstellt, sondern „nur“ einen Jahresabschluss (nach HGB!), kommt u. U. mit Rechnungslegungsvorschriften oder zumindest Rechnungslegungsstellungnahmen abseits des HGB in Berührung. Solche Stellungnahmen werden von privaten Organisationen erarbeitet und verbreitet. Bei den drei wichtigsten deutschen privatrechtlichen Rechnungslegungsorganisationen handelt es sich um das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC), das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) und di...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen