Dokument Behandlung eigener Anteile im handelsrechtlichen Einzel- und Konzernabschluss - Geplante Konkretisierung der Behandlung eigener Anteile durch E-DRS 29

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 12 vom 27.06.2014 Seite 435

Behandlung eigener Anteile im handelsrechtlichen Einzel- und Konzernabschluss

Geplante Konkretisierung der Behandlung eigener Anteile durch E-DRS 29

Prof. Dr. Stefan Müller und Dr. Jens Reinke

Die bilanzielle Behandlung von eigenen Anteilen wurde mit dem BilMoG neu geregelt. Hiervon betroffen sind sowohl der Erwerb und der damit einhergehende Ausweis von eigenen Anteilen als auch deren spätere Veräußerung. Eigene Anteile sind jetzt auf der Passivseite in einer Vorspalte offen vom gezeichneten Kapital abzusetzen. Die Aktivierung im Umlaufvermögen ist nicht mehr zulässig. Nachdem das BMF mit einem aktuellen Schreiben im November 2013 die steuerliche Behandlung von eigenen Anteilen geregelt hat, will jetzt auch das DRSC die Behandlung von eigenen Anteilen im Konzernabschluss als Teil des E-DRS 29 konkretisieren. Aufgrund der den DRS zugesprochenen Ausstrahlungswirkung sollten diese Konkretisierungen auch im Einzelabschluss berücksichtigt werden.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen