Dokument Entnahme bei Überführung eines vor 1999 eingelegten Wirtschaftsguts des Anlagevermögens in das Privatvermögen zu einem niedrigeren Teilwert als zum Einlagezeitpunkt?

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB 11/2014 S. 425

Entnahme bei Überführung eines vor 1999 eingelegten Wirtschaftsguts des Anlagevermögens in das Privatvermögen zu einem niedrigeren Teilwert als zum Einlagezeitpunkt?

Ein zum als Einlage geleisteter Acker kann gem. nrkr. NWB TAAAE-55213 (BFH-Az.: IV R 46/13) ohne steuerschädliche Folgen nach § 4 Abs. 4a i. V. mit § 52 Abs. 11 Satz 3 EStG entnommen werden, wenn der Teilwert zum Zeitpunkt der Entnahme im Jahr 2002 unterhalb des Einlagewerts liegt. Dies folgt aus einer teleologischen Auslegung des Entnahmebegriffs in § 4 Abs. 4a EStG, wonach die Entnahme eines eingelegten Wirtschaftsguts des Anlagevermögens die Aufdeckung positiver stiller Reserven erfordert (§ 4 Abs. 4a, § 55 Abs. 5, § 52 Abs. 11 EStG 2002).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden