Dokument Rückstellungsreport 2013 - Darstellung ausgewählter Rückstellungssachverhalte

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 2 vom 24.01.2014 Seite 43

Rückstellungsreport 2013

Darstellung ausgewählter Rückstellungssachverhalte

WP/StB Prof. Dr. Peter Oser

Auch in 2013 haben Rückstellungen die Finanzgerichte und -verwaltung, das DRSC und IDW sowie das Fachschrifttum intensiv beschäftigt. Anknüpfend an den Beitrag in StuB 2012 soll der nachfolgende Rückstellungsreport ausgewählte Rückstellungssachverhalte des Jahres 2013 vorstellen, kritisch würdigen und Handlungsempfehlungen für Aufsteller, Prüfer und Berater geben.

Zeidler/Mißbach, LEXIKON, Rückstellungen (allgemein) NWB MAAAD-84796

Kernfragen
  • Was ändert sich durch IDW RS HFA 3 n. F. (Altersteilzeit)?

  • Können durch den entgeltlichen Transfer von Verpflichtungen stille Lasten in der Steuerbilanz realisiert werden?

  • Sind infolge der Einleitung eines EU-Prüfverfahrens Rückstellungen für Nachzahlungspflichten zu bilden, da die besondere Ausgleichsregelung des EEG eine unzulässige Beihilfe sein könnte?

I. Altersteilzeit

1. HGB/IDW RS HFA 3

[i]Oser, Sonstige Rückstellungen nach BilMoG, StuB 2012 S. 571 NWB UAAAE-14613 Grützner, Rückstellungen für Aufwendungen zur Erfüllung der steuerlichen Mitwirkungspflichten bei Außenprüfungen, StuB 2012 S. 832 NWB DAAAE-20886 Kolbe, Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten bei nur rechtlicher Verursachung einer Anpassungsverpflichtung vor dem Bilanzstichtag?, StuB 2013 S. 535 NWB AAAAE-40878 Skoluda/Meyer-Hollatz, Einzelfragen zur handelsrechtlichen Bilanzierung von Verbindlichkeitsrückstellungen, StuB 2012 S. 343 NWB KAAAE-08910Der HFA des IDW hat am die überarbeitete IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Handelsrechtliche Bilanzierung von Verpflichtungen aus Altersteilzeitregelungen (IDW RS HFA 3) verabschiedet . Leitgedanke des überarbeiteten IDW R...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen