Dokument Sachanlagevermögen (HGB, EStG)

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: November 2018)

Sachanlagevermögen (HGB, EStG)

Daniel Utz und und Ingo Frank

Kaufleute haben zu Beginn ihres Handelsgewerbes sowie für den Schluss eines jeden Geschäftsjahres ihr Vermögen und ihre Schulden in einer Bilanz darzustellen. Hierbei ist das Vermögen nach der Fristigkeit zu unterteilen. Vermögensgegenstände, die dazu bestimmt sind, dem Betrieb dauerhaft zu dienen, sind im Anlagevermögen auszuweisen. Das Gliederungsschema des § 266 HGB sieht eine Unterteilung des Anlagevermögens in die drei Hauptgruppen „Immaterielle Vermögensgegenstände“, „Sachanlagen“ und „Finanzanlagen“ vor.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen