Dokument Grundstücksübertragungen auf eine Gesamthand - Aktuelle Rechtsentwicklung und Tendenzen – Praktische Anwendungsfälle

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 43 vom 22.10.2012 Seite 3480

Grundstücksübertragungen auf eine Gesamthand

Aktuelle Rechtsentwicklung und Tendenzen – Praktische Anwendungsfälle

Christian Saecker

[i]Pahlke, NWB 25/2011 S. 2126; Goebel/Ungemach, NWB 31/2012 S. 2539Grundstückseigentum in einer Gesamthand: Da kann schnell und manchmal selbst für den geübten Steuerrechtsanwender unerwartet Grunderwerbsteuer erwachsen. Zudem hat sich die Grunderwerbsteuer in den letzten Jahren durch Rechtsprechung und Erlasse weiterentwickelt. Während dabei vereinzelt Tendenzen hin zu bürgerfreundlichen Auslegungsregularien erkennbar werden, dient gerade die durch Erlasse zum Ausdruck gebrachte Verwaltungsmeinung nicht immer einheitlich und nur in den Bundesländern der Orientierung, in denen sie von der jeweiligen obersten Landesfinanzbehörde veröffentlicht wurden. Der Aufsatz ist entsprechend dem Regelwerk aufgebaut. In dem Zusammenhang wird auf aktuelle Urteile des BFH und der Finanzgerichte eingegangen und auf Tendenzen der Verwaltungsmeinung hingewiesen.

I. Allgemeines

1. Rechtsträgereigenschaft der Gesamthand

[i]Personengesellschaft ist SteuerschuldnerinGemäß den in § 1 GrEStG aufgeführten Rechtsvorgängen unterliegt die Übertragung eines Grundstücks auf eine Gesamthand der Grunderwerbsteuer, da ein Rechtsträgerwechsel stattgefunden hat. Aufgrund der selbständigen Rechtsträgereigenschaft gilt die S. 3481Gesamthand als Erwerberin und...BStBl 1987 II S. 183

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren