Dokument Abzweigung von Kindergeld für behinderte Kinder - Kindergeldabzweigung an Sozialhilfeträger

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 14 vom 02.04.2012 Seite 1161

Abzweigung von Kindergeld für behinderte Kinder

Kindergeldabzweigung an Sozialhilfeträger

Gunnar Skerhut

In den letzten Monaten beantragen Träger der Sozialhilfe (z. B. Städte und Landkreise), die behinderte Kinder unterstützen, vermehrt die „Abzweigung” und Auszahlung des Kindergelds an sich. Es kommt daher zum Streit zwischen Sozialbehörde und Eltern behinderter Kinder um das Kindergeld. Der BFH hat entschieden, dass eine Abzweigung des Kindergelds ausscheidet, wenn dem Kindergeldberechtigten, in der Regel einem Elternteil, Aufwendungen mindestens in Höhe des Kindergelds entstehen. Daher wird meist von den Eltern verlangt, dass sie alle für ihr behindertes Kind getätigten Aufwendungen detailliert nachweisen. Dies ist nach vordringender Ansicht unverhältnismäßig. Es soll eine tatsächliche Vermutung geben, dass bei teilstationärer Unterbringung der Aufwand der Eltern höher als das Kindergeld ist, so dass eine Abzweigung regelmäßig ausscheidet.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen