BMF - IV C 5 - S 2353/08/10007 BStBl 2012 I S. 262

Steuerliche Anerkennung von Umzugskosten nach R 9.9 Absatz 2 LStR 2011; Änderung der maßgebenden Beträge für umzugsbedingte Unterrichtskosten und sonstige Umzugsauslagen ab

Bezug: (BStBl 2011 I S. 736)

Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt zur Anwendung der §§ 6 bis 10 des Bundesumzugskostengesetzes (BUKG) für Umzüge ab Folgendes:

  1. Der Höchstbetrag, der für die Anerkennung umzugsbedingter Unterrichtskosten für ein Kind nach § 9 Absatz 2 BUKG maßgebend ist, beträgt bei Beendigung des Umzugs

    ab 1.657 Euro.

  2. Der Pauschbetrag für sonstige Umzugsauslagen nach § 10 Absatz 1 BUKG beträgt

    1. für Verheiratete bei Beendigung des Umzugs

      ab 1.314 Euro;

    2. für Ledige bei Beendigung des Umzugs

      ab 657 Euro.

    Der Pauschbetrag erhöht sich für jede in § 6 Absatz 3 Sätze 2 und 3 BUKG bezeichnete weitere Person mit Ausnahme des Ehegatten zum um 289 Euro.

    Das (BStBl 2011 I S. 736) ist auf Umzüge, die nach dem beendet werden, nicht mehr anzuwenden.

BMF v. - IV C 5 - S 2353/08/10007


Fundstelle(n):
BStBl 2012 I Seite 262
DB 2012 S. 487 Nr. 9
DStR 2012 S. 465 Nr. 9
EStB 2012 S. 135 Nr. 4
GStB 2012 S. 14 Nr. 4
StB 2012 S. 104 Nr. 4
StBW 2012 S. 206 Nr. 5
DAAAE-03299

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden