Dokument Private Nutzung betrieblicher Pkw im Lichte jüngster Rechtsprechung - Bewertung der Entnahme und des geldwerten Vorteils

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 35 vom 29.08.2011 Seite 2930

Private Nutzung betrieblicher Pkw im Lichte jüngster Rechtsprechung

Bewertung der Entnahme und des geldwerten Vorteils

Raimund Wagner

[i]Nolte, NWB 9/2010 S. 655; Hilbert, NWB 22/2010 S. 1743; Hagemann, NWB 30/2010 S. 2402Im (BStBl 2009 I S. 1326) hat die Verwaltung die Regelungen zur Bewertung der privaten Pkw-Nutzung nach § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2 EStG unter Berücksichtigung der bis dahin ergangenen Rechtsprechung dargestellt (s. hierzu Nolte, NWB 9/2010 S. 655). [i]Mandanten-Merkblatt: Geschäfts- und Firmenwagen NWB OAAAC-96017Inzwischen sind weitere Urteile zu Fragen der grundlegenden Berücksichtigung von Aufwendungen betrieblicher Fahrzeuge, [i]infoCenter „Firmenwagen” NWB YAAAB-04811der Reichweite des Anscheinsbeweises, dem Vorliegen eines Sachbezugs, der Anwendung der typisierenden Bewertung der Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sowie der Feststellung des privaten Nutzungsanteils bei der Bemessung der umsatzsteuerlichen sonstigen Leistung ergangen. Im Folgenden werden diese Rechtsprechung und deren Auswirkungen auf die Praxis beleuchtet.

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in .

I. Korrektur des Gewinns bzw. der Einnahmen

Für die private [i]Unternehmer oder ArbeitnehmerNutzung eines betrieblichen Fahrzeugs durch den Unternehmer oder für die private Nutzung eines Dienstwagens durch den Arbeitnehmer ist jeweils eine Korrektur des Gewinns bzw. des Lohnzuflusses vorzunehmen.

1. Private Entnahme

[i]Entnahme erhöht GewinnIm betrieblichen Bereich si...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren