Dokument Die Umsetzung der Anforderungen zur E-Bilanz nach§ 5b EStG - Empfohlene Schritte der Projektdurchführung bis zum 31.12.2011

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 15 vom Seite 563

Die Umsetzung der Anforderungen zur E-Bilanz nach§ 5b EStG

Empfohlene Schritte der Projektdurchführung bis zum 31.12.2011

StB Jörg Herrfurth

Die elektronische Übermittlung von Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen wird nach § 5b EStG für alle bilanzierenden Unternehmen ab dem Wirtschaftsjahr 2012 bzw. spätestens 2013 zur Pflicht. Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, wie ein betriebliches Umsetzungsprojekt der E-Bilanz zu organisieren ist und welche vorbereitenden Tätigkeiten noch bis zum erledigt werden sollten. Es werden die beiden grundsätzlichen Umsetzungsvarianten zur Einführung der Steuertaxonomien erläutert und Hinweise für die Durchführung der Analysephase gegeben.

Materialien zur E-Bilanz NWB YAAAD-54559

Kernfragen
  • Wie soll das E-Bilanz-Umsetzungsprojekt organisiert werden?

  • Welche grundsätzlichen Umsetzungsvarianten sind möglich?

  • Was ist sinnvollerweise noch im Wirtschaftsjahr 2011 zu tun?

I. Einleitung

Mit dem Steuerbürokratieabbaugesetz (SteuBAG) vom wurde § 5b Elektronische Übermittlung von Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen in das EStG eingeführt. Nach § 52 Abs. 15a, § 51 Abs. 4 Nr. 1 Buchst. c EStG i. V. mit § 1 AnwZpvV ist die Rechtsvorschrift erstmals für Wirtschaftsjahre anzuwenden, die nach dem beginnen. Somit sind alle Stpfl., die ihren Gewinn nach § 4 Abs. 1, §...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden